?

Log in

Previous Entry | Next Entry

So., 01.12.2013
Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin
Werner-Otto-Saal
Karten: 10,- Euro


Weinberg_Konzert_01.12.2013

Programm:

Sergej Rachmanin
ow
"Trio élégiaque" für V
ioline, Violoncello und Klavier g-Moll (1891)

Dmitri Schostakowitsch
24 Präludien für Klavier (Auswahl)

Vsevolod Zaderatsky
24 Préludes für Klavier (Auswahl)

Mieczysław Weinberg
Rhapsodie über moldawische Themen für Violine und Klavier op. 47 Nr. 3

Mieczysław Weinberg
Jiddische Lieder - Kinderlieder nach Gedichten von Izik Lejb Perez für Gesang und Klavier op. 13

Mieczysław Weinberg
Klaviertrio op. 24

Interpreten:

Av
iv Weinberg, Sopran
Jascha Nemts
ov, Klavier

Mieczysław Weinberg – Trio:
Elena Prokhorova, Violine
Elena Zvyagina, Violoncello
Mikhail Mordvinov, Klavier

Veranstalter:
Europäische Initiative für Kultur und Humanismus
Mieczysław Weinberg e.V.
http://weinberg-verein.de/

Mediale Unterstützung:
Gesellschaft für OSTEUROPA-FÖRDERUNG e. V.


***

Mieczysław Weinberg wird 1919 in Warschau geboren und flieht bei Kriegsausbruch 1939 in die Sowjetunion. 1953 wurde er - unter dem Vorwurf, die Errichtung einer jüdischen Republik in der Krim propagiert zu haben - inhaftiert. Sein lebenslanger Freund und Mentor Schostakowitsch setzte sich daraufhin mit einem für die Zeit sehr mutigen Brief für ihn ein, seine Freilassung erfolgte letztlich jedoch aufgrund von Stalins Tod.
Weinberg schreibt 22 Sinfonien und etliche Konzerte, außerdem viele Filmmusiken, darunter zu Michail Kalatosows „Wenn die Kraniche ziehen“ (1957). Er stirbt 1996 in Moskau.

Die in der UdSSR verbotene Oper "Die Passagierin" erlebte 2010 - mit 42 Jahren Verspätung - ihre szenische Weltpremiere bei den Bregenzer Festspielen. 2013 nahm sich das Nationaltheater Mannheim einer weiteren Oper Weinbergs, "Der Idiot" nach Dostojewski, an.

***


Der Verein „Europäische Initiative für Kultur und Humanismus Mieczysław Weinberg e.V.“ wurde im Februar 2013 gegründet. Ziel des Vereins ist die Förderung von Kunst, Kultur und Kulturaustausch sowie von musikalisch begabten Kindern und Jugendlichen. Im Mittelpunkt der Vereinstätigkeit stehen die Freiheit der Person, des Wortes und des schöpferischen Handelns im Sinne des Namensgebers Mieczysław Weinberg. Der polnisch-russische Komponist jüdischer Abstammung hat die nationalsozialistische und kommunistische Diktatur erlebt, Mieczysław Weinberg hat Verbote und Unterdrückung erlitten, daher stellte der Komponist sein Schaffen in den Dienst der Freiheit und der Würde.